Jan 01

Im letzten Jahr lief einiges schief und wurde gerade gebogen. Ich möchte das nie mehr zulassen.

Mein neues Jahr soll selbstbestimmt werden, ich möchte mehr Selbstsicherheit und Selbstbewusstsein. Achja, Gelassenheit wäre auch ganz toll, vor allem sofort ;-).

Desweiteren wird mehr Sport mich im neuen Jahr begleiten und ich werde mal versuchen sowas wie eine Arbeitsstruktur für die kleinen Projekte des Alltags einführen. Dieses ewige vor einem her schieben hat mich ja in der Vergangenheit nicht wirklich weiter gebracht.

Achja umdenken will ich auch und meine alten Muster ablegen, das wird noch richtig lustig. Dank Kaddy wird das nicht wirklich schwer, sie hilft mir da sehr.

 

Das obligatorische mehr Bloggen sollte auch nicht fehlen, wobei ist meins. Ich bin ja keinem verpflichtet und so wenig wie hier kommentiert wird liest es eh kaum einer. Ich hoffe dennoch ihr seit alle gut reingerutscht ohne Verletzungen oder dergleichen.

geschrieben von DasEcki \\ tags: , ,

Apr 12

Alter was für eine Nacht, erst das ich mich nur gedreht habe wie ein Döner auf dem Spieß. Träume ich auch noch ein Müll hoch zehn.

Traum:

Ich geh in ein Elektrogroßmarkt wie der Planet oder irgendwas mit Media ;-). Alles ganz normal, viele Normalos die sich „beraten“ lassen. Dann ein Stand mit ganz vielen Monitoren und großen Fernsehern auf den irgendwelche Zahlenfolgen ablaufen. Ein Mitarbeiter versucht dagegen irgendwas zu unternehmen und ganz gechillt mit einer Tastatur davor und klimpert irgendwas ein.

Ganz klar das das mich so gar nicht interessiert (genau irgendwas technisches was ich nicht versteh interessiert mich ja eh generell nicht *hust*) und so geh ich weiter und schau mich um was es so gibt. Tastaturen, Software, Drucker und Billig-PC´s, soweit ganz normal.

Auf einmal kommt der Mitarbeiter der vorher bei den ganzen Monitoren stand lang und sagt: “ Alles ganz easy die CIA auszusperren!“. Ja klar kann jeder Mitarbeiter eines Elektrogroßmarktes mit links und 40°C Fieber. Aber auch das hat mich im Traum nicht verwirrt. Was mich aber verwirrt hat war das Ende.

Ich ging zur Information und Fragte nach ob dieser Markt Praktikumsplätze anbietet. Die Dame zog sofort einen kleinen Fragebogen hervor wo alles mögliche Abgefragt wurde. Sie sagte auch das man eine Art Tagebuch führen sollte, sogar mit dem was man essen würde. Ich fragte noch ein paar Dinge ab, so auch wie es ausschaut wenn man Krankheitsbedingt (Depression) es nicht rechtzeitig zur Arbeit schaffe. Tja da war es dann vorbei, mit Depressiven mache man sowas nicht, die hätten immer so eine Abwehrhaltung und das wäre nur zu kompliziert. Ich rege mich dann im Traum noch etwas auf und wachte dann auf.

Gedanken:

Als ich auffachte, regte ich mich echt über diesen Traum auf, ich fand ihn unmöglich. Man könne doch nicht mit Menschen die wieder in den Alltag hinein wollen so umgehen und was sollte das mit den CIA aussperren. Als ich mich so aufregte schlief ich wieder kurz ein. so im Nachgang als ich das hier schreibe, versteh ich glaube ich auch was mein Kopf damit verarbeitet. Dieses Depression-Arbeits-Verbot und das, was vor ein paar Tagen auf Twitter abging. Dennoch sehr befremdlich. Einziges Positives davon, ich träume wieder und diesmal echt krasse Geschichten an die ich mich erinnern kann.

Ich hoffe sehr, dass noch mehr Träume kommen. Ob ihr wollt oder nicht, wenn sie mich wieder so beschäftigen werden sie hier kommen, denn hier ist mein Reich und ich kann bestimmten was hier kommt :-P

geschrieben von DasEcki \\ tags: ,

Aug 04
Das hier ist ein Reisetagebuch meines Laptops der mittlerweile in Richtung Lenovo unterwegs ist. Es wird immer aktuell gehalten und kann von oben nach unten in chronologischer Reihenfolge gelesen werden.
28.7. -1.8.2014

Mein Herr und Meister nutzt mich täglich, mal zum Spielen oder Pornos Videos gucken, sogar manchmal zum Programmieren üben. In letzter Zeit wurde ich immer träger, ich fühlte mich nicht mehr so auf dem Dampfer. weiterlesen »

geschrieben von DasEcki \\ tags: , ,

Dez 15

Da schau ich mir mal wieder ne Doku über Technikgadgets und denke mir so, einige Sachen kennst du. Und dann passierte es. Ich kann vielen Menschen bei Technischen Problemen helfen. Ob Smartphone, PC, Staubsauger oder TV, es ist egal ich kann ihnen helfen. weiterlesen »

geschrieben von DasEcki \\ tags: , , , , ,

Nov 04

Ich bin ja echt ein Filmjunkie, Ich liebe Filme über alles. Ich habe eine stattliche DVD/Blu-ray Sammlung. Da ich mir gerne aber auch Serien anschaue und die bisweilen sehr teuer in der Anschaffung sind, versuche ich die Sucht über Streamingplatformen wie Watchever oder Maxdome zu stillen. Leider macht es in letzter Zeit einfach kein Spaß mehr. weiterlesen »

geschrieben von DasEcki \\ tags: , , ,

Mrz 24

Da ich ja letztes Jahr gekündigt wurde musste ich mir ja zwangsläufig eine neue Anstellung suchen. Drei Monate war ich arbeitssuchend, drei Monate Ungewissheit und natürlich finanzielle Einschnitte. Dann ein Vorstellungsgespräch bei einem Dienstleister. Dienstleister sind halt unternehmen die einen bestimmte Tätigkeit zur Verfügung stellen, in meinem speziellen Fall halt Call-Center Agents und Technik. So das sich der Klient um nichts weiter kümmern muss.

Zum Vorstellungsgespräch bin ich ein Tag vorher Los gefahren, hätte um 9 Uhr da sein dürfen, so früh fährt leider kein Zug von Dessau los. Der Reisetag fing durchwachsen an. Nach dem aufstehen hatte ich 40°C an Körpertemperatur, damit ich die Fahrt halbwegs überlebe habe ich dann Fiebersenker genommen. Mit ca. 38°C fühlte ich mich auf jedenfall reise fähig.

Da ja so ein Grippe auch gerne mit einer laufenden Nase ein herkommt, war meine Nase recht wund. Meine Frau nannte mich dann auch scherzhaft Rudolph das Rentier. So komplett unter Schmerz und Fiebersenkern mach ein Vorstellungsgespräch jedenfalls mehr Spaß als nüchtern. So oft habe ich bei den Anderen nie gegrinst.

Zum Abschied vom Vorstellungsgespräch sagte man halt die „typischen“ Floskeln, man melde sich. Ja sie meldeten sich wirklich, sogar schon am nächsten Tag. Ich hatte mir dahin Gedanken gemacht ob wir das finanziell gestemmt bekommen, denn die Arbeitsstelle, Duisburg, ist ca. 500 km weit weg von Dessau. So müssen wir kurzfristig 2 Wohnungen finanziert bekommen. Ich habe alles 3 oder 4 mal durchgerechnet. In der Zeit werden wir uns halt bis auf Nahrungsmittel kaum noch etwas leisten können aber wir schaffen das.

Bis jetzt ist eine Woche rum, wie bei jeder neuen Arbeitsstelle wird man erst einmal ausgebildet. Bisher macht es sogar Spaß, auch wenn es teilweise echt eine Menge Stoff ist. So wird es auch die nächsten 3 Wochen erst mal so weitergehen. Ich freue mich schon auf das Telefonieren. Denn eins weiß ich, ich kann quatschen, der Rest kommt von alleine.

geschrieben von DasEcki \\ tags: , ,

Feb 09

Aktuell  pauke ich ja C, die Programmiersprache C. Beim Programmieren muss man logisch an Sachen herangehen. Ich dachte ich wäre ein sehr logisch denkender Mensch. Mein aktuelles Selbststudium hat mich da eines Besseren belehrt.

Was ich mir auf jeden Fall angewöhnen muss , ist das Programm genau auf zu dröseln und dementsprechend zu schreiben. Sonst passieren Fehler und das ist doof. Selbst bei 15 Zeilen Code ist es manchmal schon problematisch für mich da den Fehler zu finden. Ein hoch auf die Debugger in den meisten Compilern.

Wen es Interessiert, ich lerne über http://www.c-howto.de

Den Getränkeautomat am Ende des Verzweigungs -Kapitels habe ich am Abend wo ich das Kapitel zu Ende gelernt habe, nicht hinbekommen. Nach einer Nacht drüber schlafen habe ich es versucht, aus dem Kopf nochmal zu schreiben und es hat funktioniert. Ok ist nicht viel aber schon bisschen mehr als nix. Als nächsten kommen Schleifen, mache ich aber glaube ich erst nächste Woche. Nun ist Wochenende und da wird nicht gelernt.

Wer Tipps oder Anregungen hat, wie gewohnt bei Google+, Twitter oder hier was schreiben.

geschrieben von DasEcki \\ tags: , , ,

Feb 05

Durch meine Arbeitslosigkeit bin ich auch in Gesprächen mit Zeitarbeitsfirmen gekommen. Mein schnelles Fazit zum Anfang: Zeitverschwendung. Wenn alle Firmen so „arbeiten“ wie die eine, ist es Zeitverschwendung, sich mit ihnen auseinander zu setzen. weiterlesen »

geschrieben von DasEcki \\ tags: , ,

Jan 24

Ich bewerbe mich nun seit ein paar Monaten fleißig. Immer in der Hoffnung einen Arbeitsplatz zu bekommen. Was mich in dieser Zeit massiv ärgert, ist das man kaum, bis gar keine Rückmeldung bekommt. Dabei ist auch das eine gewisse Art Publicity. Jede Firma auf der Erde hat PR-Abteilungen. Wieso pennen diese Firmen dann bei der Bewerbersache. weiterlesen »

geschrieben von DasEcki \\ tags: , , , , ,

Jan 08

Gerade wach geworden, kommt ein Anruf vom Arbeitsamt zwecks Reisekosten. Die Vorgeschichte ist etwas kompliziert. Ich hatte ein Vorstellungsgespräch etwas weiter weg und das Amt machte mich darauf aufmerksam, dass ich die Reisekosten erstattet bekommen kann. Dies beantragte ich auch sofort. Nun hat sich ein Kommunikationsfehler eingeschlichen und der eventuelle Arbeitgeber wollte den Wisch vom Amt nicht ausfüllen, sondern lieber selbst die Fahrtkosten begleichen. Dieses Formular habe ich weiterlesen »

geschrieben von DasEcki \\ tags: , , , , ,