Dez 08

Wer mich kennt, weiß ich bin der Normal-Typ. Ich bin 190 cm groß, wiege im dreistelligen Bereich (der aber abnimmt) und habe Schuhgröße 47. Und genau bei diesem Zusammenspiel scheint es der Bekleidungsbranche nicht möglich zu sein, passende Wahre zu finden. Angefangen bei den normalen Sachen wie Hose, Hemd und Jacke. Ich darf mich immer zwischen den „normalen“ und der XL-Abteilung der Warenhäuser bewegen. Passt es vom Umfang ist es zu kurz, passt es von der länge ist es zu eng. Bei der Hose ist es nicht anders, nach aussehen darf ich fast nimmer gehen, Hauptsache es passt.

Schuhe, da bin ich eh nicht normal mit Größe 47. Was ich da beim besten Willen nicht verstehe sind Schuhverkaufsketten die mit Wasserschutz anfangen und mit dem Gegenpart der Frau aufhört. Die werben bei Ihren Filialen, das es XXL Schuhe im Sortiment gäbe. Klar haben sie, auf der Verkaufsfläche eines mittleren Schlecker-Marktes ungefähr 4 Stück, das war dann auch das Maximum was ich jemals in diesen Läden gezählt habe und zwar im Centro in Oberhausen. Auf Beschwerden reagiert das Personal professionell desinteressiert und schiebt es auf die Zentrale. Nicht mal ein geheucheltes „Tut mir leid.“ kam, was ich ja hier in Dessau als Minimum ansehe und meistens auch bekomme.

Was mach ich nu? Zum Maßschneidern fehlt mir aktuell das nötige Kleingeld.  Füße Abhacken, geht auch nicht. Okay das mit dem Bauchumfang muss ich selber was tun, das ist auch nicht wirklich das größte Problem  Ich brauch aktuell Schuhe und weiß echt nicht wo ich noch schauen soll. Amazon werde ich demnächst mal testen, in der Hoffnung das es da vllt. passende Schuhe gibt. Mein großen Problem ich bräuchte breite Sohlen, das haben die wenigsten Schuhe. Falls wer da Shops kennt, bitte mir mitteilen, egal wie, ob Blog-Kommentar oder G+/Twitter. Ich bin verzweifelt.

Fazit: Wenn es nach der Bekleidungsbranche gehen würde, wäre ich Quaismodo.

geschrieben von DasEcki \\ tags: , , ,

Hinterlasse ein Kommentar