Dez 31

Frühjahr

Angefangen mit Arbeitssuche habe ich es sogar im März geschafft eine Anstellung zu finden. Im gleichen Atemzug suchte ich mir ein Wohnklo mit Essdusche. Diese habe ich auch relativ schnell gefunden, leider wahr es nicht für lange Zeit. Denn wenn man nicht mit dem Vermieter vernünftig reden kann, funktioniert es nicht auf lange Sicht und ich durfte mir im Übergang zum Sommer eine neue kurzweilige Bleibe suchen. Nichts desto trotz suchte ich auch nach einer dauerhaften Bleibe für meine Frau und die Katzengetiere.

Sommer

Nachdem ich bei meinen Schwiegereltern untergekommen bin, konnte ich auch in Ruhe nach Wohnung suchen und habe relativ schnell eine kleine 75m² Wohnung in Oberhausen gefunden. Preise waren ok und auch sehr zentral gelegen. Obwohl es die Marktstraße ist, ist es doch relativ ruhig.  Wohnung war also gefunden und Umzug wurde auch durchgeführt. Respekt an die Menschen die Umzüge anbieten und dieses ganze Gebuckel durchführen. So schnell hab ich das noch nie erlebt. Euch wünsch ich alles Gute und eine fette Lohnerhöhung im neuen Jahr, ihr verdient es euch.

Herbst

Umzug überstanden und ein wenig eingelebt, ging es im Herbst größtenteils um die Agentur für Arbeit bei meiner Frau und meiner Gesundheit. Ich hatte auf einmal mörderische Ohrenschmerzen und konnte kaum schlafen. Laut den HNO -Ärzten in Oberhausen war nix und gut ist. Letztendlich wurde ich zum Zahnarzt geschickt und dort wurden ein paar Ruinen gefunden die jetzt nach und nach bearbeitet werden.  Das lustigste, erst nachdem die Zähne behandelt wurden, hatte ich Zahnweh.

Winter

Im Winter ist bisher nicht viel passiert, meiner Gesundheit ging es bis Mitte Dezember recht gut, dann kam aber ein Tinnitus-Anfall erster Güte. Von jetzt auf gleich kaum noch was gehört und ein Dauerton sowie Schwindelgefühl. Ratet mal was die HNO Ärzte wieder gesagt haben? Genau! Nichts zu finden. Erst nachdem ich bei einem HNO Arzt in Wesel war wurde mir ein Privatrezept verschrieben und Ruhe verordnet. Dieser Arzt hat mich auch direkt AU-Geschrieben obwohl ich noch Urlaub hatte. Einwände hat er nicht gelten lassen. Bisher ist der Schwindel weg und das Hören wird besser, glaub ich zumindest. [Meine Frau meint nicht.]Der Dauerton ist leider immer noch da.

Nun haben wir Silvester und ich freue mich auf das Jahr 2014, es wird definitiv anders als 2013 denn ich nehme wieder mehr die Zügel in die Hand und bestimme damit selber was passiert.

Euch alles Gute fürs neue Jahr und das eure Wünsche und Ziele erreicht werden.

geschrieben von DasEcki \\ tags: , , ,

1 Kommentar to “Grober Jahresrückblick 2013”

  1. Tim G. sagt:

    Also für einen groben Jahresüberblick, ist das aber schon ganz schon detailliert.
    Ich drücke dir auf jeden Fall für 2014 alle Daumen und Wünsche dir für Arbeit, Gesundheit und Familie nur das Beste.
    Auf ein erfolgreiches neues Jahr.

Hinterlasse ein Kommentar