Apr 05

Wer regelmäßig hier liest, weiß das Ich keine Leuchte in Deutsch bin bzw. auf Kriegsfuß mit der Grammatik und Rechtschreibung bin.

Die meisten Blogpost´s lass ich schon vorher drüberlesen aber das machen auch nur Menschen, da sind ein paar Fehler immer mit dabei. Meine Frau nutzt sehr oft www.duden.de und hatte dort ein Programm (Add-on: Duden Korrektor) gefunden was die meisten Fehler ausbügeln würde. Ich las mir alles durch und dachte mir hey, wenn nur die Hälfte funktioniert, wird es deine Blogpost´s lesenswerter machen.

Das gute Stück kostet 19,95 Euro und bindet sich in Office ein und ersetzt/verbessert die Rechtschreibprüfung.
Dieser und der Blogpost vom 3. April sind mithilfe dieses kleinen Helferleins entstanden und ich muss sagen, dass es mir hilft.

Ich möchte gesondert anmerken das, dass Helferlein sogar einem erklärt was in dem Satz falsch ist oder in welchem Zusammenhang es anders geschrieben werden könnte. Somit wird sogar gleich noch Deutschunterricht vollzogen auf einer netten sympathischen Art.

Alle die Probleme mit der Rechtschreibung und Grammatik haben, ob groß oder klein, lege ich dieses Helferlein ans Herz.

geschrieben von DasEcki

1 Kommentar to “Schlechtschreipunk und Gramatig oder wie Deutsch einfach wird!”

  1. Moritz sagt:

    Das scheint echt gut zu funktionieren, einen Haken hab‘ ich als Freund der deutschen Sprache aber doch auf die Schnelle gefunden: das Apostroph bei „Blogpost´s“ ist falsch. So wie du es da oben nutzt, wäre es im Englischen ein besitzanzeigendes Apostroph, wir sind aber erstens im Deutschen und zweitens hat das „s“ am Ende des Wortes nichts mit Besitz zu tun – es ist nur ein Plural-s. Und immer, wenn man ein „s“ zur Bildung der Mehrzahl nutzt, hat ein Apostroph im Wort nichts verloren (weder im Englischen, noch im Deutschen).

    Ich hoffe das war jetzt auch so nett und sympathisch, wie deine Rechtschreibprüfung :-) … lieben Gruß,
    Moritz.

Hinterlasse ein Kommentar