Nov 11

Da ich von meiner Frau letztens Display-Schutzfolien und eine Handyhülle für mein Nexus 5 bekommen habe, versuchte ich natürlich sofort die Schutzhülle aufzutragen damit nicht noch mehr Kratzer kommen.

Ich denke mal jeder der schon einmal solche Schutzfolien versucht hatte aufzutragen kennt diese kleinen Blasen ob durch kleine Staubpartikel oder Lufteinschlüsse. Ich bin bei der ersten Folie auch dezent verzweifelt. Egal was ich versucht habe damit die Blasen weniger werden, es wurde eher sogar mehr.

Bis ich mich an eine Folge von Bones – Die Knochenjägerin erinnert hatte. Dort hat sie Proben für das Mikroskop vorbereitet und hauchte immer auf das Probenstück was abgeschnitten werden sollte. In der Serie hieß es das dadurch die Statische Aufladung verringert/aufgehoben wird. Also dachte sich klein Ecki, wer nicht wagt der nicht gewinnt.

Schutzfolie

Displayfolie aus Fernost über Amazon

So habe ich erstmal ein Küchentuch mit Glasreiniger genommen und das Display von Dreck und Fettresten gereinigt. Als nächstes nahm ich ein Mikrofasertuch um wirklich noch den letzten Staub runter zu bekommen. Bei der Folie habe ich auf der längeren Seite des Handys angefangen aufzutragen und habe dabei immer kurz auf das Display gehaucht. Und ich habe nur ein Versuch gebraucht und das Ding saß super, man sieht jetzt nicht mal mehr wirklich das da eine Folie drauf ist.

Handy mit Schutzfolie

Nexus 5 mit Schutzfolie

Man sieht nur oben bei den Aussparungen für Lautsprecher und Sensoren das eine Folie drauf ist.

Detailaufnahme Folienaussparungen

Nexus 5 Detailaufnahme

Ich bin wirklich sehr zufrieden mit diesen Folien. Die Hülle die oben genannt wurde befindet sich noch auf dem Postwegen und ich hoffe das die schnell erscheint.

geschrieben von DasEcki

Hinterlasse ein Kommentar