Mrz 24

Da ich ja letztes Jahr gekündigt wurde musste ich mir ja zwangsläufig eine neue Anstellung suchen. Drei Monate war ich arbeitssuchend, drei Monate Ungewissheit und natürlich finanzielle Einschnitte. Dann ein Vorstellungsgespräch bei einem Dienstleister. Dienstleister sind halt unternehmen die einen bestimmte Tätigkeit zur Verfügung stellen, in meinem speziellen Fall halt Call-Center Agents und Technik. So das sich der Klient um nichts weiter kümmern muss.

Zum Vorstellungsgespräch bin ich ein Tag vorher Los gefahren, hätte um 9 Uhr da sein dürfen, so früh fährt leider kein Zug von Dessau los. Der Reisetag fing durchwachsen an. Nach dem aufstehen hatte ich 40°C an Körpertemperatur, damit ich die Fahrt halbwegs überlebe habe ich dann Fiebersenker genommen. Mit ca. 38°C fühlte ich mich auf jedenfall reise fähig.

Da ja so ein Grippe auch gerne mit einer laufenden Nase ein herkommt, war meine Nase recht wund. Meine Frau nannte mich dann auch scherzhaft Rudolph das Rentier. So komplett unter Schmerz und Fiebersenkern mach ein Vorstellungsgespräch jedenfalls mehr Spaß als nüchtern. So oft habe ich bei den Anderen nie gegrinst.

Zum Abschied vom Vorstellungsgespräch sagte man halt die „typischen“ Floskeln, man melde sich. Ja sie meldeten sich wirklich, sogar schon am nächsten Tag. Ich hatte mir dahin Gedanken gemacht ob wir das finanziell gestemmt bekommen, denn die Arbeitsstelle, Duisburg, ist ca. 500 km weit weg von Dessau. So müssen wir kurzfristig 2 Wohnungen finanziert bekommen. Ich habe alles 3 oder 4 mal durchgerechnet. In der Zeit werden wir uns halt bis auf Nahrungsmittel kaum noch etwas leisten können aber wir schaffen das.

Bis jetzt ist eine Woche rum, wie bei jeder neuen Arbeitsstelle wird man erst einmal ausgebildet. Bisher macht es sogar Spaß, auch wenn es teilweise echt eine Menge Stoff ist. So wird es auch die nächsten 3 Wochen erst mal so weitergehen. Ich freue mich schon auf das Telefonieren. Denn eins weiß ich, ich kann quatschen, der Rest kommt von alleine.

geschrieben von DasEcki \\ tags: , ,

Feb 09

Aktuell  pauke ich ja C, die Programmiersprache C. Beim Programmieren muss man logisch an Sachen herangehen. Ich dachte ich wäre ein sehr logisch denkender Mensch. Mein aktuelles Selbststudium hat mich da eines Besseren belehrt.

Was ich mir auf jeden Fall angewöhnen muss , ist das Programm genau auf zu dröseln und dementsprechend zu schreiben. Sonst passieren Fehler und das ist doof. Selbst bei 15 Zeilen Code ist es manchmal schon problematisch für mich da den Fehler zu finden. Ein hoch auf die Debugger in den meisten Compilern.

Wen es Interessiert, ich lerne über http://www.c-howto.de

Den Getränkeautomat am Ende des Verzweigungs -Kapitels habe ich am Abend wo ich das Kapitel zu Ende gelernt habe, nicht hinbekommen. Nach einer Nacht drüber schlafen habe ich es versucht, aus dem Kopf nochmal zu schreiben und es hat funktioniert. Ok ist nicht viel aber schon bisschen mehr als nix. Als nächsten kommen Schleifen, mache ich aber glaube ich erst nächste Woche. Nun ist Wochenende und da wird nicht gelernt.

Wer Tipps oder Anregungen hat, wie gewohnt bei Google+, Twitter oder hier was schreiben.

geschrieben von DasEcki \\ tags: , , ,

Dez 19

Da ich ja nun, durch die Agentur für Arbeit Dessau vorgeschrieben, mehrere Bewerbung schreiben muss. Habe ich das Gefühl wenn ich mehrere Bewerbungen an einem Tag schreibe, das ich mich wiederhole. Ich versuche jede Bewerbung individuell zu gestalten. weiterlesen »

geschrieben von DasEcki \\ tags: ,

Dez 17

Da ich aktuell versuche mir die Programmiersprache C beizubringen, stellt sich mir die Frage, wird man die ganzen die Operatoren jemals auswendig wissen oder hat man so ein kleines Büchlein wo man alles findet? Bisher geht es ja noch, sind ja nur die primitivsten Sachen die da noch aus einem Tutorial abtippe. weiterlesen »

geschrieben von DasEcki \\ tags: , ,

Okt 04

Aktuell ist die Sache mit der Arbeitslosigkeit noch sehr präsent. Nicht arbeiten zu dürfen, obwohl man könnte. Meine Arbeit war mehrere Jahre Mittelpunkt des Lebens. Teilweise war es quasi das, was mich aufstehen lies. weiterlesen »

geschrieben von DasEcki \\ tags: , , ,

Sep 26

Aktuell wurde ich auf die Straße gesetzt, arbeitslos. Einen Tag durfte ich noch Arbeiten. Eine Stunde, bevor ich regulär Feierabend hatte, bekam ich mein Gespräch.  weiterlesen »

geschrieben von DasEcki \\ tags: , , , ,

Sep 19

Jeder kennt sie und jeder hat ein Meinung zur ihr. Die Deutsche Bahn, mal ist sie pünktlich (darüber schreibt dann nur keiner was) mal sie ist unpünktlich. Zu letzterem sucht mal nach unpünktlicher Bahn bei Google.

Wie ihr hier lesen könnt, waren meine Frau und ich in Berlin. weiterlesen »

geschrieben von DasEcki \\ tags: , , ,

Jul 13

Kenn ihr noch die PSP? Playstation Portable, ich besitze eine in der Slim & Lite Edition mit Final Fantasy VII Crises Core. Durch das zusammenziehen mit meiner Frau vor ein paar Jahren ist sie irgendwo verschollen gegangen. Durch irgendwas für Frauchen suchen habe ich sie gefunden mit Spiel. Die Hülle zum Spiel habe ich bisher noch nicht gefunden, wird aber noch.

weiterlesen »

geschrieben von DasEcki \\ tags: , , , , , , ,

Jul 11

Die Augen sind bereits geschlossen. Nicht, dass das im Dunkeln einen Unterschied machen würde. Gleich, ja gleich gleite ich hinab ins Traumland, ich kann schon fast die ersten Details sehen. weiterlesen »

geschrieben von DasEcki \\ tags:

Jul 01

Gestern war es ja nun endlich soweit. Der Osten Deutschlands wurde abgekühlt durch ein kleines Hitze-Gewitter.  Ich hatte vortrefflich geschlafen und wurde aufgeweckt. Gewitter zähle ich seit meiner Kindheit eher zu den abnehmenden Naturereignissen. Gefühlt waren in meiner Kindheit öfters Gewitter anzutreffen. Entweder es ist nur eines meiner komischen subjektiven Gefühle oder weiterlesen »

geschrieben von DasEcki \\ tags: , , ,