Apr 12

Alter was für eine Nacht, erst das ich mich nur gedreht habe wie ein Döner auf dem Spieß. Träume ich auch noch ein Müll hoch zehn.

Traum:

Ich geh in ein Elektrogroßmarkt wie der Planet oder irgendwas mit Media ;-). Alles ganz normal, viele Normalos die sich „beraten“ lassen. Dann ein Stand mit ganz vielen Monitoren und großen Fernsehern auf den irgendwelche Zahlenfolgen ablaufen. Ein Mitarbeiter versucht dagegen irgendwas zu unternehmen und ganz gechillt mit einer Tastatur davor und klimpert irgendwas ein.

Ganz klar das das mich so gar nicht interessiert (genau irgendwas technisches was ich nicht versteh interessiert mich ja eh generell nicht *hust*) und so geh ich weiter und schau mich um was es so gibt. Tastaturen, Software, Drucker und Billig-PC´s, soweit ganz normal.

Auf einmal kommt der Mitarbeiter der vorher bei den ganzen Monitoren stand lang und sagt: “ Alles ganz easy die CIA auszusperren!“. Ja klar kann jeder Mitarbeiter eines Elektrogroßmarktes mit links und 40°C Fieber. Aber auch das hat mich im Traum nicht verwirrt. Was mich aber verwirrt hat war das Ende.

Ich ging zur Information und Fragte nach ob dieser Markt Praktikumsplätze anbietet. Die Dame zog sofort einen kleinen Fragebogen hervor wo alles mögliche Abgefragt wurde. Sie sagte auch das man eine Art Tagebuch führen sollte, sogar mit dem was man essen würde. Ich fragte noch ein paar Dinge ab, so auch wie es ausschaut wenn man Krankheitsbedingt (Depression) es nicht rechtzeitig zur Arbeit schaffe. Tja da war es dann vorbei, mit Depressiven mache man sowas nicht, die hätten immer so eine Abwehrhaltung und das wäre nur zu kompliziert. Ich rege mich dann im Traum noch etwas auf und wachte dann auf.

Gedanken:

Als ich auffachte, regte ich mich echt über diesen Traum auf, ich fand ihn unmöglich. Man könne doch nicht mit Menschen die wieder in den Alltag hinein wollen so umgehen und was sollte das mit den CIA aussperren. Als ich mich so aufregte schlief ich wieder kurz ein. so im Nachgang als ich das hier schreibe, versteh ich glaube ich auch was mein Kopf damit verarbeitet. Dieses Depression-Arbeits-Verbot und das, was vor ein paar Tagen auf Twitter abging. Dennoch sehr befremdlich. Einziges Positives davon, ich träume wieder und diesmal echt krasse Geschichten an die ich mich erinnern kann.

Ich hoffe sehr, dass noch mehr Träume kommen. Ob ihr wollt oder nicht, wenn sie mich wieder so beschäftigen werden sie hier kommen, denn hier ist mein Reich und ich kann bestimmten was hier kommt :-P

geschrieben von DasEcki \\ tags: ,

Hinterlasse ein Kommentar